Wie viel politische Haltung darf ich als Corporate Influencer auf LinkedIn zeigen?

In diesem Podcast diskutieren wir, Klaus Eck und Winfried Ebner, das Thema „Haltung zu gesellschaftlichen Fragen“ in Bezug auf Corporate Influencing auf LinkedIn. Wir stellen unsere Gäste Vera SchneevoigtRouven Kasten, Mark Raschke vor, die Erfahrungen auf diesem Gebiet haben und aktiv auf LinkedIn agieren. Es geht um die Frage, ob Regeln für die Kommunikation gelten sollten und wie man Ängste vor beruflichen Konsequenzen abbauen kann. Außerdem sprechen wir darüber, wie Unternehmen Mitarbeiter ermutigen können, ihre Persönlichkeit einzubringen und positive Veränderungen voranzutreiben. Der Podcast endet mit einer Zusammenfassung der wichtigen Punkte und einem Appell sich aktiv einzubringen und die Demokratie zu schützen.

Wir diskutierten Fragen von Kai Heddergott, Karla PaulAnne Sohns

Produktion: Alexander Wunschel (Klangstelle Podcast Manufaktur)

Nächster LinkedIn Audio Event „(40/10) Inspirationen für Dich“ (Buch Launch) am 18.1.2024

In unserem Corporate Influencer Club befassen wir uns mit dem Thema „Haltung zu gesellschaftlichen Fragen“ im Kontext des Corporate Influencings auf LinkedIn. Wir diskutieren, ob es dafür Regeln geben sollte oder ob eine freie Kommunikation möglich ist. Die Angst, auf LinkedIn etwas zu posten und möglicherweise berufliche Konsequenzen zu fürchten, wird von uns angesprochen.

Wir betonen, dass man bereits politisch aktiv ist, auch wenn man keiner Partei angehört, und dass es wichtig ist, zu bestimmten politischen Themen Stellung zu beziehen. Wir sprechen darüber, dass politisches Handeln auch eine Frage der fairen Verteilung ist. Wir heben hervor, dass Menschen in Machtpositionen ihre Haltung zeigen sollten, um andere zu ermutigen. Wir diskutieren über die Kommunikation mit Menschen, die noch unentschieden sind oder sich zu bestimmten Positionen hingezogen fühlen, aber nicht rechtsradikal sind. Wir sehen eine wertschätzende Kommunikation und den Aufbau eines Dialogs als wichtig an, um diese Menschen zu erreichen und Unsicherheiten abzubauen.

Wir stellen auch Überlegungen an, wie Unternehmen ihre Mitarbeiter ermutigen können, ihre Persönlichkeit einzubringen und positive Veränderungen voranzutreiben. Wir schlagen vor, dass Unternehmen ihre Werte offen kommunizieren und Mitarbeitern helfen sollten, entsprechende Fähigkeiten zu entwickeln. Wir betonen, dass Unternehmen ihre Werte vorleben und eine Führungsethik haben sollten. Wir weisen darauf hin, dass das Thema Haltung auch in der nächsten Podcast-Episode im Zusammenhang mit Corporate Influencing weiterdiskutiert wird.

Wir betonen, wie wichtig es ist, sich aktiv einzubringen und die Demokratie zu schützen.

Wir sprachen weiter über:

  • Umgang mit Mitarbeitern, die politische Themen posten
  • Marc’s Aktivismus in sozialen Medien
  • Banking-Bereich und politische Themen
  • Zurückhaltung von Mitarbeitenden in Unternehmen bei politischen Themen
  • Social Media Guidelines und politische Äußerungen der Mitarbeitenden
  • Zurückhaltung bei Themen wie Nahost
  • Impuls für Diskussion über Demokratie
  • Schwierigkeiten der Mitarbeitenden bei Meinungsäußerung
  • Wichtigkeit der politischen Positionierung im Internet
  • Herausforderungen in Ostdeutschland und Unterstützung der Menschen dort
  • Einsatz von Corporate Influencern in der Außenkommunikation
  • Unternehmen mit deutlicher Haltung zu politischen Themen
  • Menschen in Machtpositionen sollen Haltung zeigen
  • Nicht alle gewinnen müssen
  • Wertevorstellungen und Corporate Design der Bank
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert