Warum Corporate Influencer Teamplayer sind und eine gute Organisation brauchen

Wer seine Corporate Influencer für LinkedIn fit macht und sie anschließend alleine lässt, darf sich nicht wundern, wenn er sie wieder verliert. Erst im Zusammenspiel mit Team und Organisation sind Corporate Influencer erfolgreich. Deshalb sollten sich Unternehmen um ihre “Personal Brands” kümmern, damit deren Erfahrungen auf das Employer Branding und die Corporate Influencer Community einzahlen.

Shownotes

Wir sind überzeugt:  Vor gut vernetzten, selbstorganisierten Corporate Influencern muss sich niemand fürchten. Sie sorgen weder für eine falsche Berichterstattung, noch erzeugen sie Shitstorms. Oder hat jemand andere Erfahrungen gesammelt?

Zudem bleiben die Mitarbeitenden gerne im Unternehmen, wenn die Rahmenbedingungen stimmen. Nicht einmal die Kontrolle muss eine Organisation über ihre Corporate Influencer verlieren, wenn diese selbständig denken und handeln. Im Podcast empfehlen wir wieder einige spannende Role Models.

Shoutouts: Corporate Influencer, denen ihr folgen solltet

Die #ShoutOuts der Woche gehen an… 

📣 Nina Mülhens https://www.linkedin.com/in/nina-m%C3%BClhens-pr-positionierung-professional/
📣 Polizeihauptkommissar Marc-Alexander Wuthe aus dem Polizeipräsidium Südhessen “Kugelsicher – Der Copcast der Polizei Hessen (Polizei Hessen Karriere)”
📣 Alexander Luyken https://www.linkedin.com/in/alexander-luyken/ , Community Manager der Telekom Botschafter

Über Euer Feedback 💬 freuen wir uns.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.